InnovationUmweltwirtschaft.NRW

Hinweis: Einreichfrist ist am 20.06.2021 abgelaufen!

Gesucht: Technischen Innovationen, Prozessinnovationen sowie Organisationsinnovationen aus den acht Teilmärkten der Umweltwirtschaft

Die Corona-Pandemie hat weltweit die Lebensweise der Menschen, aber auch das Wirtschaftsleben, abrupt und erheblich beeinträchtigt. Viele Unternehmen mussten Umsatzrückgänge verkraften und sahen sich pandemiebedingt mit unterbrochenen Lieferketten oder Liquiditätsengpässen konfrontiert.

Von diesen Schwierigkeiten sind auch Unternehmen der Umweltwirtschaft betroffen, einer Branche mit erheblicher Bedeutung für den Wirtschaftsstandort Nordrhein-Westfalen. Gegenwärtig ist Nordrhein-Westfalen der bundesweit größte Anbieter von Produkten und Dienstleistungen in dieser wachstumsorientieren Querschnittsbranche. Die NRW-Landesregierung setzt auch weiterhin auf das Wachstum der Green Economy mit nachhaltiger Perspektive.

Daher hilft der REACT-EU „InnovationUmweltwirtschaft.NRW“ den mit der Corona-Krise konfrontierten Unternehmen der Umweltwirtschaft bei der Bewältigung ihrer aktuellen Probleme und beim Neuaufbau tragfähiger wirtschaftlicher Perspektiven. Der REACT-EU fokussiert auf innovative Projekte (sowohl Einzel- als auch Verbundvorhaben) im Bereich der Umweltwirtschaft. Mit der Förderung sollen kleine und mittlere Unternehmen sowie deren Verbundpartner dazu befähigt werden, sich trotz der derzeit teilweise widrigen Marktsituation innovativ zu positionieren und zukunftsorientiert weiterzuentwickeln.

Dabei werden Projekte gefördert, die auf einen der Schwerpunkte

  • Technische Innovationen
  • Prozessinnovationen
  • Organisationsinnovationen

in den Teilmärkten der Umweltwirtschaft fokussieren

 

Kontaktieren Sie uns

Ansprechpartner/in für den REACT-EU Wettbewerb InnovationUmweltwirtschaft.NRW:

Roland Brähler
Tel.: +49 2461 690-509

Britta Schemm
Tel.: +49 2461 690-689

Weiterführende Informationen

www.efre.nrw.de/react-eu/

www.vergabe.nrw.de

Submissionsystem

Begutachtungsausschuss REACT-EU InnovationUmweltwirtschaft