Quelle: Forschungszentrum Jülich GmbH

EnergieSektorenkopplung.NRW

Gesucht werden Projekte, die Strom, Wärme und Mobilität miteinander verbinden

Am 06. Februar 2017 startete das Klimaschutzministerium NRW gemeinsam mit dem Wirtschaftsministerium NRW und dem Wissenschaftsministerium NRW den neuen Klimaschutzwettbewerb EnergieSektorenkopplung.NRW. In diesem Wettbewerb werden innovative Projekte zur „Sektorenkopplung“, also der Verbindung der Sektoren Strom, Wärme und Mobilität gefördert.

Die Projekte sollen neben ihrem Beitrag zur Treibhausgasminderung auch zur Stabilisierung der Übertragungs- und der Verteilnetze beitragen. Diese Frage ist vor dem Hintergrund des stetig wachsenden Zubaus der erneuerbaren Energien von besonderer Bedeutung. Förderfähig sind auch innovative Beiträge zur Etablierung Virtueller Kraftwerke, möglichst unter Einbeziehung mehrerer Energiesektoren. Die Inhalte können sich von der umsetzungsorientierten Forschung über die experimentelle Entwicklung bis hin zur prototypischen Erprobung eines möglichen Produktes, Verfahrens oder Modells erstrecken. Hier gibt es große Potenziale in NRW, die mit dem Wettbewerb gehoben werden sollen.

Mögliche Fördergegenstände sind z. B.

  • Entwicklung von Modellen, Konzepten und Demonstrationsprojekten zur Sektorenkopplung in verschiedenen Verbrauchssektoren (z. B. Mobilität, Private Haushalte, Industrie) und Sektoren der Energieträger (z. B. Strom, Wärme, Kraftstoffe und Gase) durch geeignete Maßnahmen (z. B. PtX)
  • Entwicklung von Konzepten zur Sektorenkopplung auf Quartiersebene bzw. Durchführung und Evaluierung von Demonstrationsprojekten
  • Innovative Beiträge zur Sektorenkopplung und zum Lastmanagement in energieintensiven Industriezweigen
  • Entwicklung und Einsatz von Mess- und Regelungsanlagen sowie von Informations-, Kommunikations- und Automatisierungstechnik und entsprechenden Komponenten in Stromnetzen
  • Entwicklung von Konzepten zum Last- und Erzeugungsmanagement für Netzbetreiber und Verbraucher aus technischer, regulatorischer und vergütungsrechtlicher Sicht
  • Entwicklung von neuen Geschäfts- und Vergütungsmodellen, Tarifsystemen und Betriebskonzepten zur Unterstützung der Sektorenkopplung

Der Wettbewerb speist sich aus Mitteln der Europäischen Union (OP EFRE NRW 2014 – 2020) und aus NRW-Landesmitteln. Insgesamt stehen 21 Millionen Euro zur Verfügung. Er richtet sich an Unternehmen, Hochschulen und Forschungseinrichtungen, Beratungseinrichtungen, technologie- und innovationsorientierte Kompetenzzentren, Verbände, Kommunen sowie öffentliche Einrichtungen.

Die Frist für das Einreichen von Projektskizzen läuft am 07. Juni 2017 um 16:00 Uhr ab.

Die Beurteilung der Projektskizzen erfolgt durch ein unabhängiges Gutachtergremium, das sich aus Expertinnen und Experten relevanter Fachgebiete zusammensetzt.

Eine Beratung bei der LeitmarktAgentur.NRW vor Skizzeneinreichung wird ausdrücklich empfohlen.

Aufruf

Flyer

Bewerbungsbogen

Fördergrundlagen

Merkblatt zur Ermittlung des quantitativen Beitrags zur Treibhausgasminderung

Vertiefung zur Ermittlung des quantitativen Beitrags zur Treibhausgasminderung über DIN EN ISO 14064-2

Berechnungstool

Um vielen Interessenten die Möglichkeit der Information zu geben, führt die LeitmarktAgentur.NRW Informationsveranstaltungen durch. 

 

Informationsvortrag auf dem 21. Fachkongress Zukunftsenergien

Zeit: Dienstag, 07. Februar 2017, 14:00 Uhr

Ort: Messe Essen, Forum A, Sektorübergreifende Transformation des Energiesystems

Anmeldung: https://www.punkt-genau.info/EventManager/Participant/Index?EventId={1589EEC1-CAAF-4785-BA03-816C5FA33E31}

Für die Teilnahme erhebt der Veranstalter eine Teilnahmegebühr. 

 

Informationsveranstaltung Jülich (Innovationsregion Rheinisches Revier, IRR)

Zeit: Dienstag,14. Februar 2017, 13:00 Uhr

Ort: Technologiezentrum Jülich, Aula, Karl-Heinz-Beckurts-Str. 13, 52428 Jülich

Anmeldung:

Maximale Teilnehmerzahl: 50

 

Informationsveranstaltung Steinfurt

Zeit: Mittwoch, 08. März 2017, 10:30 Uhr

Ort: Amt für Klimaschutz und Nachhaltigkeit, Am Neuen Wall 1, 48565 Steinfurt

Anmeldungen:

Anmeldeschluss: 06. März 2017
 

Informationsveranstaltung Dortmund

Zeit: Freitag, 10. März 2017, 10:30 Uhr ACHTUNG ! Termin hat sich geändert !

Ort: IHK zu Dortmund, Märkische Straße 120, 44141 Dortmund

Anmeldungen:

Anmeldeschluss: 06. März 2017 

 

IRES-Konferenz

Zeit: Mittwoch, 15. März 2017, 14:00 Uhr

Ort: Messe Düsseldorf, Halle 8b, 1.Obergeschoss, Raum 814b

Anmeldungen: http://www.eurosolar.de/de/index.php/veranstaltungen-eurosolar-ires-stadwerke-konferenz-solarpreis/ires-konferenz-eurosolar-erneuerbare-energie-energiespeicher/2126-tickets

Vom Veranstalter wird eine Anmeldegebühr erhoben

 

Informationsveranstaltung Köln

Zeit: Donnerstag, 30. März 2017, 10:30 Uhr

Ort: Region Köln/Bonn, Rheingasse 11, 50676 Köln

Anmeldungen: n.koeppen@fz-juelich.de

Anmeldeschluss: 27. März 2017

 

Informationsveranstaltung Paderborn

Zeit: Montag, 03. April 2017, 13:30 Uhr

Ort: Westfalen Weser Netz GmbH, Tegelweg 25, 33102 Paderborn

Anmeldungen:  http://www.energie-impuls-owl.de/1023.0.html

Kontaktieren Sie uns

Ansprechpartner für den Klimaschutzwettbewerb EnergieSektorenkopplung.NRW:

Dr. Manfred Wilms
Tel.: +49 2461 690-695

Dr. Joachim Kutscher
Tel.: +49 2461 690-604

Weiterführende Informationen

EFRE

www.vergabe.nrw.de