Ergebnisse zur zweiten Einreichungsrunde des Leitmarktwettbewerbs MobilitätLogistik.NRW

Die Evaluierung und die Begutachtung aller eingegangen Wettbewerbsbeiträge konnte nun abgeschlossen werden. Im Rahmen der Gutachtersitzung im September 2016 beeindruckten neun Wettbewerbsbeiträge besonders und wurden von den Gutachterinnen und Gutachtern zur Förderung vorgeschlagen. Alle Teilnehmenden sind schriftlich informiert worden und die Gewinnerinnen und Gewinner sind zur Antragstellung aufgefordert.

Zur Förderung empfohlene Beiträge der 2. Einreichungsrunde des Leitmarktwettbewerbs MobilitätLogistik.NRW

  • LaOnDe - Ladungsträger on Demand - additive Fertigungsverfahren zur Erstellung passgenauer produktindividueller Ladungsträger (Institut für Verpackungstechnik des VVL e.V., Technische Universität Dortmund, 3Win Maschinenbau Gmbh, Nellen & Quack GmbH & Co.KG.)
  • SMART-RAIL-INPECTOR 2 (SRI) - Kontinuierliche Schieneninspektion zur nachhaltigen Lärmreduktion und effektiven Sicherung der Schienenverfügbarkeit (Aachener Gesellschaft für Innovation und Technologietransfer - AGIT mbH, GEOhaus GbR, Fraunhofer Gesellschaft zur Förderung der angewandten Forschung e.V., Künstler Bahntechnik GmbH, Westfälische Lokomotiv-Fabrik Reuschling)
  • SAFE On-Line - Sensorik zur Schadensüberwachung von Radsatzwellen in Schienenfahrzeugen (on-Line Structural Health Monitoring) (Bombardier Transportation, Universität Siegen, SONDEV GmbH, W.S. Werkstoff Service GmbH)
  • ALFASY - Altersgerechte Fahrerassistenzsysteme (Universität Duisburg-Essen, Ford-Werke GmbH, HEAD acoustics GmbH, Allround Team GmbH)
  • Smart Headlamp Technology - Smart Headlamp Technology (HELLA KGaA Hueck & Co., de Man Automation + Service GmbH & Co KG, Technische Universität Dortmund, Universität Paderborn, Heinz Nixdorf Institut, Fraunhofer Gesellschaft - IEM)
  • DUETT - Diesel-Hybridfahrzeuge für eine umweltbewusste Mobilität: Eine vernetzte Systementwicklung in physischer und virtueller Umgebung (RWTH Aachen, dSPACE GmbH, DENSO AUTOMOTIVE Deutschland GmbH, BatterieIngenieure GmbH) 
  • logistiCS.NRW - Crowd Solving - Intelligente Infrastrukturnutzung am Beispiel Neuss-Düsseldorfer Häfen (Hochschule Niederrhein (HSNR), TraffGo Road GmbH)  
  • ADINA - Automatisierungstechnik und Ergonomieunterstützung für innovative Kommissionier- und Umschlagskonzepte der Logistik in NRW (FOM Hochschule für Oekonomie & Management Institut für Logistik- & Dienstleistungsmanagement, Fiege Logistik, Fraunhofer IML e.V., DB Schenker Deutschland AG, Universität Duisburg-Essen, EJOT GmbH & Co.KG)
  • Baukasten für Ladewagensysteme - Integrierte Entwicklung eines Baukastens für Ladewagensysteme mit stückzahlvariablem Produktionssystem für die wirtschaftliche Herstellung von elektrischen Nutzfahrzeugen (RWTH Aachen, StreetScooter GmbH, LASER Bearbeitungs-und Beratungszentrum NRW GmbH, RWTH Aachen, Djemajli & Stüttgens GbR, Bauerntüte UG, Bäckerei & Konditorei Wilhelm Kaussen, Copy 2000)

Kontaktieren Sie uns

Ansprechpartner/in für den Leitmarkt Mobilität&Logistik.NRW:

Dr. Dirk Huchtemann
Tel.: +49 2461 690-564

Isabell Backes
Tel.: +49 2461 690-612

Gutachtergremium
MobilitätLogistik.NRW

Weiterführende Informationen

EFRE

www.vergabe.nrw.de